Brass Band Camp 2018

 

Was erwartet dich?

Die mitreißende Musik und den Zusammenhalt der Brass Bands erleben und dabei gleichzeitig das eigene Instrument und sich selbst als Musiker besser kennenlernen – das alles bietet das Brass Band Camp der Bayerischen Brass Band Akademie 3BA. Junge Blechbläser und Schlagwerker von zehn Jahren bis 22 Jahren können von Mittwoch, 29. August, bis Sonntag, 2. September, die Leidenschaft und den einmaligen Klang dieser britischen Orchesterform für sich entdecken.

 

Zur Seite stehen Euch dabei renommierte Dirigenten, erfahrene Instrumentallehrer sowie eine Mentaltrainerin, die selbst eine professionelle Musikerin ist. In gemeinsamen Proben erarbeitet Ihr in zwei Bands ein abwechslungsreiches Konzertprogramm, das Ihr am Sonntag, 2. September, im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm aufführen werdet. In Einzel- und Kammermusikstunden profitiert Ihr vom Wissensschatz ausgebildeter Musikpädagogen und erfahrener Brass Band-Musiker der 3BA Concert Band. Zusammen mit Mentaltrainerin Susanne Müller könnt Ihr Übungen erarbeiten, die den Spaß auf der Bühne in Zukunft noch verstärken. In und abseits der Proben erlebt Ihr die Gemeinschaft der Brass Band-Musiker und die einzigartige Atmosphäre des idyllisch gelegenen Bruder-Klaus-Heims in Violau (Landkreis Augsburg). Hauptdozent des diesjährigen Brass Band Camps ist der junge, mehrfach ausgezeichnete Dirigent und Althorn-Solist Tim de Maeseneer (Belgien), der zusammen mit dem musikalischen Leiter der 3BA Academy Band, Benjamin Markl, ein stimmiges Konzept erarbeitet hat.

 

Wann und wo finden das Camp und die Konzerte statt?

 

Das Bayerische Brass Band Camp 2018 findet von Mittwoch, 29. August, bis Sonntag, 2. September, im Bruder-Klaus-Heim in Violau statt. Für Schlagwerker beginnt das Brass Band Camp bereits am Dienstag, 28. August, mit einem umfangreichen Workshop rund um die Themen Drumset, Orchesterpercussion und Stabspiele. Die Bands geben am Sonntag, 2. September, um 17 Uhr ein gemeinsames Abschlusskonzert im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm.

Die Anreise nach Violau erfolgt privat, im Vorfeld wird eine Teilnehmerliste verschickt, um Mitfahrgelegenheiten zu bilden. Der Transport zum Konzert wird während des Camps durch Fahrgemeinschaften organisiert. Die Abreise ab Neu-Ulm erfolgt privat.

 

Welche Bands gibt es?

 

3BA Youth Band:

Das Ensemble für neue interessierte Blechbläser und Schlagwerker zwischen 10 und 16 Jahren. Ihr spielt Euer Instrument seit mindestens zwei Jahren, habt vielleicht bereits Erfahrungen in einem Jugendorchester gesammelt und habt nun Lust auf eine neue Herausforderung, Ihr seid bereit, Euch dafür gründlich vorzubereiten, um in der Gruppe Spaß an guter Musik zu haben. Wenn Euch das Camp gefällt, könnt Ihr weiterhin mit der 3BA Youth Band musizieren.

 

3BA Academy Band:

Die erfolgreiche Arbeit der 3BA Academy Band, vormals Bayerischen Jugend Brass Band, geht weiter. 2014 gegründet, erspielten sich die Jugendlichen schon nach wenigen Monaten den Titel des Vizeeuropameisters in der Kategorie unter 18. Inzwischen sind einige der jungen Musiker bereits volljährig, manche haben bereits den Sprung in die 3BA Concert Band, siebenfacher Deutscher Meister, geschafft. Die 3BA Academy Band musiziert in der Ober- und Höchststufe und macht sich auf zu neuen Herausforderungen. Die musikalische Arbeit geht ins Detail, fördert Solisten und zeichnet sich durch aufregende Moderation und Choreographie aus. Die Band richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 22 Jahren. Anforderung ist mindestens die Bläserprüfung D2, ein Vorspiel ist möglich.

 

Was kostet das Camp?

290 Euro. In den Kosten enthalten sind Kursgebühr, Übernachtung und Vollverpflegung mit Nachmittagskaffee.

Eine Schüler- und Studentenermäßigung ist im Bruder-Klaus-Heim leider nicht möglich.

 

Wie kann ich mich anmelden?

Das Anmeldeformular findest Du hier >>> Anmeldung <<<. Bei Fragen erreichst Du uns unter brassbandcamp@gmx.de sowie telefonisch unter 0821/7956432. Bitte beachte, dass die Beantwortung von E-Mails einige Tage dauern kann, da unser Büro nicht regelmäßig besetzt ist.

 

Wer sind die Dozenten?

Tim de Maeseneer (Dirigent und Dozent für Althorn) aus Belgien ist ein gefragter Althorn-Solist und Dirigent für Brass Band und Blasorchester. Er studierte in Gent und Leuven und wurde bei Brass Band-Wettbewerben in Belgien, Dänemark sowie Großbritannien mehrfach als bester Solist ausgezeichnet. De Maeseneer lehrt an der Academy of Music, Drama and Dance in Gent und an der Academy of Music in Antwerpen. Mit seiner Brass Band Panta Rhei ist er amtierender belgischer Meister in der ersten Division. Für den belgischen Brass Band-Verband VLAMO ist er als Experte für Hörner tätig. Tim de Maeseneer ist offizieller Künstler der Firma Besson.

 

Benjamin Markl (Dirigent und Dozent für hohes Blech) ist der stellvertretende musikalische Leiter der gesamten Bayerischen Brass Band Akademie 3BA und dort verantwortlich für den Jugendbereich. Markl studierte Blasorchesterleitung in Augsburg und hat sich in Süddeutschland einen Namen als Instrumentalpädagoge und Dirigent gemacht. Unter anderem dirigiert er die schwäbische Brass Band Woodshockers. Die 3BA Academy Band leitet er seit ihrer Gründung.

 

Birgit Trinkl (Dirigentin und Dozentin für hohes Blech) studierte die Hauptfächer Trompete und Blasorchesterleitung an der Musikhochschule Basel. Sie ist Stadtmusikdirektorin der Stadt Wehr, wo sie als Dirigentin, Musikpädagogin und Musikschulleiterin tätig ist. Birgit Trinkl war langjähriges Mitglied der 3BA Concert Band und konnte in Deutschland und der Schweiz Erfahrungen als Brass Band-Dirigentin sammeln.

 

Sebastian Schwarz (Dirigent und Dozent für hohes Blech) dirigierte die 3BA Youth Band bereits bei ihrer ersten Teilnahme bei den Deutschen Brass Band Meisterschaften im Mai 2018 in Bad Kissingen. Er studierte Trompete am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg, wo er seinen Master 2018 mit der Note 1,0 abschloss. Seit 2015 studiert er außerdem Blasorchesterleitung bei Prof. Maurice Hamers in Augsburg. Sebastian Schwarz leitet die Marktkapelle Zusmarshausen. Er ist Stipendiat der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“.

 

Lothar Uth (Dozent für Atem und Tuba) spielte mehr als 25 Jahre lang Tuba am Stadttheater Augsburg. Er gründete den Studiengang Blasorchesterleitung in Augsburg, wo er auch lehrte. Uth leitete viele Jahre lang Blasorchester in Schwaben und in Österreich. Er hat sich darüber hinaus als Atemspezialist für Holz- und Blechbläser im gesamten deutschsprachigen Raum einen Namen gemacht.

 

Markus Trinkl (Schlagwerk) studierte am Richard-Strauss-Konservatorium und an der Jazz- und Rockschule Freiburg klassisches und modernes Schlagwerk. Seit 2006 ist er Mitglied der 3BA Concert Band und steht im Camp den jungen Musikern bei der Einteilung und Einstudierung ihrer vielseitigen Stimmen zur Seite.

 

Susanne Müller (Mentaltraining) studierte Musikpädagogik mit künstlerischem Schwerpunkt sowie mehrere Semester Elementare Musikpädagogik am Leopold-Mozart Zentrum in Augsburg. Ihr Wirken ist vielseitig: neben einer pägadogischen Tätigkeit im Fach Querflöte ist sie als freischaffende Flötistin u.a. in der Bayerischen Kammerphilharmonie aktiv. Zudem moderiert sie Konzerte und Wettbewerbe. Eine Ausbildung in 'Potentialorientierter Psychologie in der Menschführung' sowie eine Ausbildung zur Diplom-Mentaltrainerin fließen in ihre Arbeit im Bereich Persönlichkeit, Potential, Körper und Klang mit ein. Sie ist Stipendiatin des Max-Weber-Programms Bayern im Rahmen der Deutschen Studienstiftung und wird von Live Music Now gefördert.

 

Und hier geht´s nochmal zur Anmeldung: >>> Anmeldung <<<